Deeeelicious: Apfel-Mandel-Marzipankuchen im Glas

Wenn sich im nächsten Jahr wieder so viele Äpfel an unserem Baum entwickeln, mache ich es wie die Winzer: Früchte ausdünnen. Nicht, dass unsere Äpfel schlecht wären. Sie sind knackig, saftig, süss. Aber wahnsinning viele. Und nicht gut lagerfähig.

Also beglücke ich jeden, der sich nicht wehrt, mit frischen Äpfeln. Und ich verbacke, verkoche und versalate so viele Äpfel wie möglich. Meinen Apfel-Experimente haben einige ziemlich leckere Ergebnisse hervorgebracht, aber dieser neue Kuchen im Glas ist bisher das allerbeste. Saftig, fruchtig, mandelig-marzipanig (oder -panisch??) und auch noch glutenfrei. Ich freue mich schon aufs kommende Wochenende, wenn ich das nächste Apfel-Mandel-Marzipan-Kuchenglas öffnen werde …

apfelmandelmarzipan_3

Apfel-Mandel-Marzipan-Kuchen  im Glas (für fünf bis sechs 250 ml Weckgläser):

• 100 g Marzipan-Rohmasse
• 3 EL Sahne
• 100 g weiche Butter
• 3 Eier
• 100 g Zucker
• 200 g gemahlene Mandeln
• 2 mittelgroße Äpfel (mindestens einer davon sollte säuerlich-aromatisch sein, z.B. Boskoop)
• Kardamom nach Geschmack
• 2 EL Calvados
• Schale + Saft einer halben Bio-Zitrone

Öl zum Auspinseln der Gläser

Gläser mit Öl einpinseln. Den Backofen auf 160° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und Äpfel grob raspeln. Apfelraspel mit Zitronensaft und Calvados übergießen. Zitronenschale, Kardamom, einen großen Esslöffel Zucker und Zimt nach Geschmack hinzugeben. Alles gut verrühren und durchziehen lassen.

Die Sahne in einem Topf leicht erwärmen, Butter zufügen und bei milder Hitze schmelzen lassen. Marzipan hinzufügen und mit der Butter zu einer möglichst homogenen Masse verrühren. Keine Sorge, wenn sie nicht ganz glatt wird. Den Rest erledigt das Handrührgerät. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Eier trennen und die Eiweiße mit 2 EL Zucker steif schlagen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker verrühren. Die Marzipan-Buttermasse unterrühren. Eischnee, Mandeln und zum Schluß die Apfelraspel inklusive Flüssigkeit unterheben. Den Teig in die Gläser füllen (nicht mehr als zu 2/3 befüllen, die Kuchen gehen noch auf) und auf dem mittleren Rost im Ofen 40 Minuten backen. Wer mag, kann die Kuchem vorm Backen noch mit gehobelten Mandeln und Puderzucker bestreuen.

Zum Aufbewahren die Gläser direkt verschließen, wenn sie aus dem Ofen kommen. Weitere Infos zur Aufbewahrung findet ihr in diesem Post.

Zum Servieren die Kuchen (abgekühlt!) aus den Gläsern stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

Zum Schluß warne ich hier vorsorglich noch einmal vorm Suchtpotenzial dieses Kuchens.
Aber es gibt schlimmere Dinge, nach denen man süchtig sein kann 😉

Advertisements

11 Kommentare zu „Deeeelicious: Apfel-Mandel-Marzipankuchen im Glas

  1. Hallo Jana!
    Habe gestern dieses leckere Rezept nachgebacken – das Küchlein ist wirklich ein Traum! 🙂 Er ist allerdings ziemlich feucht, ich vermute ich könnte ihn gar nicht stürzen.. Ist das bei Dir auch so, oder hätte er einfach noch länger im Ofen bleiben müssen?
    Liebe Grüße

    1. Liebe Sema,
      schön, dass dir die Küchlein schmecken … muss ich doch glatt auch mal wieder backen 😉

      Es ist richtig, die Küchlein sind schon feucht, aber wie du im Foto siehst, konnte ich meine Exemplare gut stürzen. Sie sind eigentlich ganz stabil. Aber Öfen unterscheiden sich ja. Vielleicht doch ein paar Minuten länger drin lassen …

      Gutes Gelingen und liebe Grüße
      Jana

      Da die Kuchen zwar superlecker, aber auch recht reichhaltig sind, mache ich sie in letzter Zeit gerne als Mini-Muffins. Das kommt auch sehr gut – sozusagen als Kuchenkonfekt. Dann müssen sie ca. 15 min in den Ofen.

  2. Vielen herzlichen Dank für das wirklich gelungene Rezept. Heute ausprobiert, soeben verspeist und gebloggt wird auch noch dazu. Weil wir Rosinen mögen, werde ich sie beim nächsten Mal zuvor in Calvados einlegen. Und weil mir die Mandeln ausgingen (ich hatte das doppelte Rezept genommen), hab ich mit Mehl nachgeholfen, was übrigens auch ging. Alles andere habe ich belassen und bin begeistert ❤

    Für Gläser in allen Varianten hab ich übrigens auch einen "Geheimtipp" 🙂
    Herzliche Grüße, Heike

    http://www.flaschenbauer.de

    P.s. Dazu gab es eine Vanillesauce, das war der Hammer 🙂

    1. Ich freue mich sehr, liebe Heike, dass dir der Kuchen so gut gefallen hat. Bei mir steht er diese Woche auch als Geburtstagskuchen auf dem Plan. Allerdings in Form von Mini-Muffins. So als kleines Apfel-Mandel-Marzipan-Konfekt macht er sich wunderbar.

      Da ich Rosinen auch mag, besonders beschwipste, werde ich deine Idee mit den Calvados-Rosinen direkt aufgreifen.

      Danke übrigens auch für den Flaschenbauer-Tipp. Der ist wirklich günstig.

      Herzliche Grüße
      Jana

  3. Das sieht einfach nur total lecker aus! Und die Kombination Marzipan-Apfel ist sowieso eine meiner liebsten für Kuchen. Das wird garantiert nachgebacken, auch wenn ich bisher keine Weckgläser in der Größe habe und deshalb vermutlich auf eine kleine Springform ausweichen muss…

  4. liebe Jana, ich habe den Text noch nicht gelesen – nur die Überschrift. ich muß sofort kommentieren. Kommst Du bitte mit so einem Küchlein bei mir vorbei? Apfel-Marzipan? Hallo?!! ich mein *lecker*

    und die Bilder. wie die Äpfel da so verführerisch vom Baum hängen. und wie das Küchlein mich anlacht. Hast Du auch gehört, wie es meinen Namen ruft? 😉

    GROSSES KOMPLIMENT. Tolle Bilder, toller Kuchen. und jetzt geh ich den tollen Text lesen 🙂

    Liebe Grüße,
    Natalie

    1. Wow, da wird mir ja gleich ganz blümerant bei sooo vielen Komplimenten 🙂 🙂 🙂 … ganz lieben Dank, das freut mich wirklich riesig 🙂

      Vorbeikommen würde ich gerne (hätte auch grad Appetit auf so ein Kuchenteilchen), muss aber leider arbeiten. Ich glaube, wir müssen dringend eine Post-aus-meiner-Küche einrichten 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s