#JeSuisCharlie

seasonette_kleine_blume

 

„Leben ist nicht genug“, sagte der Schmetterling, „Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben.“

Hans Christian Andersen

 

Ich bin kein Journalist. Kein Karrikaturist. Und ich finde es noch nicht mal besonders grandios, was Charlie Hebdo so in die Welt gesetzt hat. Aber ich empfinde den Anschlag von Paris trotzdem als Anschlag auf mein eigenes Leben.

(Un)Menschen wie diese Attentäter sind nicht nur eine Bedrohung unserer Grundwerte. Sie sind eine Bedrohung für alles, was das Leben lebenswert macht. Sie verdunkeln die Sonne, wollen uns unsere Freiheit nehmen und zertreten nicht nur kleine Blumen, sondern ganze Leben und Familien.

Vor diesen Leuten dürfen wir uns keinesfalls beugen. Wenn man heute für eine Zeichnung erschossen wird, was passiert dann morgen? Laufen wir in zehn Jahren in einer Burka durch die Gegend oder werden wir demnächst für das Posten eines Schweinefleisch-Rezeptes massakriert?

Ich finde es sehr ermutigend, dass sich so viele Karrikaturisten, Journalisten und andere mit #jesuisCharlie zu Wort melden.

Für jeden Ermordeten sollten die Kräfte, die hinter den Attentätern stehen, mit einer Million neuer Karrikaturen zugeschüttet werden. Damit sie endlich begreifen, dass wir keine Lust auf ein neues Mittelalter in Europa haben.

Leider habe ich mein in Ansätzen vorhandenes zeichnerisches Talent schon vor Jahren verkümmern lassen. Deshalb steuere ich statt einer Karrikatur nur eine kleine Blume bei.

Für die Opfer und ihre Familien … und für den Sonnenschein und die Freiheit.

 

 

Advertisements

10 Kommentare zu „#JeSuisCharlie

  1. Liebe Jana, ich schau immer mal wieder rein, ob’s was Neues gibt, aber in Ermangelung eines neuen Posts browse ich durch die alten. Charlie Hebdo scheint Lichtjahre entfernt und trotz des 21. Jahrhunderts entfernen sich die Menschen immer mehr vom echten, menschlichen Fortschritt. Ich fühle mich so oft ans Mittelalter erinnert, wenn ich sehe, was um mich herum abgeht….und fühle mich privilegiert für die Freiheit, Sonne und Blüten, die ich selbst geniessen darf.

    1. Oh ja, ich weiß … ich bin sehr bloggingfaul gewesen in den letzten Wochen. Das lag wohl auch daran, dass ich mich gerade ein bisschen in 500px verliebt habe und eher dort aktiv war. Da gibt es so viele wahnsinnig schöne, inspirierende Fotos. Wenn dich mein bescheidener Beitrag interessiert, kannst du ja mal vorbeischauen: 500px.com/jana_ihle

      Ich werde aber auch hier wieder etwas machen, versprochen 😉

      Was deine Gedanken zu meinem Charlie Hebdo Post angeht: Mir geht es auch so, wenn ich die Nachrichten verfolge.Ich mache mir große Sorgen, dass unsere Gesellschaft gerade den Fortschritt, die Freiheit und den Frieden, die wir hier in Europa (noch) haben aufs Spiel setzt – aus Naivität, Ideologie oder welchen Motiven auch immer. Trotzdem: Die Natur und ihre Schönheit ist immer etwas, was mich aufbaut und woran ich mich freuen kann. Ja, ich fühle mich da auch durchaus privilegiert, aber im Hinterkopf tönen immer wieder die Alarmglocken …

      Liebe Grüße
      Jana

      1. so geht es mir auch, die Natur und mein Garten sind so wichtig für mich (und natürlich noch diverse 2- und 4-beiner 😉 ) und geben mir endlos Kraft, sonst könnte man die Realität gar nicht ertragen. Natürlich schaue ich bei 500pix vorbei, bin gespannt auf deine Bilder. Bin zur Zeit sehr auf dem Lensbaby-Trip und habe mir noch Velvet bestellt…mein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk 😉 Mach’s gut und sei lieb gegrüsst!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s