Sizilien fürs Auge: Mercato di Catania

 

Sizilien ist schuld daran, dass ich mich so rar gemacht habe in letzter Zeit.

Zuerst war ich für ein paar wunderschöne (aber leider viel zu wenige) Tage da. Und dann musste mich durch etwa 1000 Fotos wühlen. Nein, nicht „gefühlte“ 1000, wie man heute so schön sagt, sondern echte 1000. Deshalb kommt ihr jetzt auch nicht drum herum, zumindest einen homöopathischen Bruchteil davon über euch ergehen zu lassen.

Los geht’s mit einem echten Foodie-Thema: dem Mercato von Catania, der als der beste von Sizilien gilt. Und die Vielfalt, die dort präsentiert wird, ist wirklich umwerfend.

catania_mercato_gasse

Nur würde ich zartbesaiteten Seelchen nicht empfehlen, über den Fleisch- und Fischmarkt zu schlendern. Denn da geht’s noch richtig zur Sache. Schließlich wird der Fisch da nicht filetiert angeliefert, sondern im ganzen. Was besonders bei Schwert- und Thunfischen schon eindrucksvoll ist. Vor allem wenn die Marktmänner den Schwertfischkopf mal direkt neben dem Schwertfischsteak aufstellen.

catania_mercato_schwertfisch

Ich jedenfalls fand den Fischmarkt faszinierend und hatte nur aus zwei Gründen ein kleines Tränchen im Auge: Erstens, weil wir uns auf Sizilien nicht selbst versorgt haben und natürlich auch keinen Grill dabei hatten. Sonst hätte ich den halben Markt leer gekauft. Und zweitens, weil die Fische (verständlicherweise) alle im Schatten lagen, was sich fotografisch nicht so gut macht. Und um die Katastrophe zu komplettieren, waren all die Fischstand-Sonnenschirme auch noch orangerot. So dass leider fast alle meine Fischfotos irgendwie ganz blutig wirken. Obwohl da gar keins war.

catania_mercato_stand

catania_mercato_tonaten_2

Aber egal. Sonst war der Markt ein echtes Erlebnis … diese tausend Gemüsesorten und das zu unglaublichen Preisen (1 Kilo sonnengereifte Tomaten für einen Euro!). Und dieser Käse, diese Würste und Schinken … Sollte es euch mal nach Catania verschlagen, müsst ihr euch den Mercato auf jeden Fall geben. Natürlich am besten vormittags, denn ab 13 Uhr ist schon Abbauen angesagt.

Übrigens auch sehenswert: die Gefährte, mit denen die Händlern beim Markt auflaufen

 

catania_mercato_ape

Advertisements

17 Kommentare zu „Sizilien fürs Auge: Mercato di Catania

  1. meine Güte – was für Köstlichkeiten. und ich liebe das Bild mit dem Schwertfisch! das ist so – naja, wie das eben ist, mit dem guten Essen. auch mal martialisch und ohne SchnickSchnack dabei. oder der Käsestand mit den runterhängenden Scamorzas… und diese Tomaten, ich kann sie förmlich durch den Bildschirm riechen. ich wette da wird man ganz hibbelig auf dem Markt selbst 🙂

    ach und Jana – ich hätte mir auch eine größere, homöpathische Dosis von Deinen Fotos zugetraut. da sind sicher noch ein paar Schätze versteckt! allerdings wäre das für die Sehnsucht und das Bedürfnis, mich sofort auf den Markt zu begeben wohl nicht gut gewesen. 😉

    Da ich noch ein paar Tage meinen Urlaub genießen kann, werde ich mich dann wohl am Freitag/Samstag mit dem Mainzer Wochenmarkt begnügen. Der allerdings sein eigenes, ganz besonderes und relaxtes Flair hat.

    liebe Grüße,
    Natalie

    1. Hihi, dass du den Schwertfisch magst, war mir fast schon klar 😉 Das ist mal das wahre Leben. Aber meinem Appetit auf die diversen Fischlein da hat das keinen Abbruch getan 😉

      Ja, der Markt ist schon überwältigend. Bloß schade, dass wir eigentlich nix mitnehmen konnten (außer ein bisschen Wurst und Käse auf die Hand natürlich). Normalerweise decken wir uns in Italien ja immer mit lecker Sachen ein, aber auf einer Flugreise läuft das nicht. Das nächste Mal geht es wieder mit einem geräumigen Auto über die Alpen!

      Ich wünsche dir noch ein paar wunderschöne und hoffentlich sonnige Urlaubstage und viel Spaß auf dem Mainzer Wochenmarkt 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

  2. Wow… was für tolle Bilder! Jetzt habe ich komischerweise ziemlich viel Lust auf pralle, rote Tomaten und würzigen Käse 🙂 . Danke für diese tollen, stimmungsvollen Impressionen!

  3. Herrlich! Ich bin ja gerade mal wieder ganz doll tomatenverliebt. Da wäre dieser Mercato ja der Himmel auf Erden. Das Bild mit dem Schwertfischkopf ist allerdings auch seeeehr eindrucksvoll. 😉
    Ich hoffe, die Sonne zeigt sich (gerade für Dich) noch einmal. 🙂

    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Sarah

    1. Danke, liebe Sarah. Die Sonne tut sich noch immer schwer, aber zumindest schenken mir meine (15!) Tomatenpflanzen mit ganz unterschiedlichen Sorten ein bisschen Sommerfeeling 😉

    1. Oh sorry, dein Kommentar ist mir glatt durchgegangen … Ganz lieben Dank für deine Nominierung, die mich allerdings auch wieder in ein Dilemma bringt: Ich freue mich natürlich riesig, dass du mich nominiert hast, andererseits habe ich schon vor einiger Zeit beschlossen, nicht mehr an diesen Awards teilzunehmen. Also sei mir bitte nicht böse, wenn ich nicht mitmache. Ich weiß deine Nominierung trotzdem sehr zu schätzen 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s