Beerig-locker-leicht: Aprikosen-Buttermlich-Muffins mit Erdbeeren und Mandeln

Erdbeer-Aprikosen-Muffins

Ihr Lieben, ich bin gerade ziemlich Oberkante-Unterkante. Seid mir also bitte nicht böse, wenn ich auf meinem Blog durch Post-Faulheit und auf euren Blogs gerade durch weitgehende Like- und Kommentarabwesenheit glänze. Es ist kein Desinteresse, sondern schlichter Zeitmangel. Aber das wird auch wieder besser, versprochen.

Aber dieser Post hier muss jetzt dann doch sein.

Erstens sind die Fotos schon lange gemacht und das Rezept muss raus, solange es noch lecker heimische Erdbeeren gibt.

Zweitens habe ich Sarah vom Knusperstübchen vollmundig die Teilnahme an ihrem Blogevent angekündigt – und Tataaa: Hier ist mein beerig-fruchtig-leichter Beitrag zur ausgewogenen Ernährung am sommerlichen Kaffeetisch.

 

banner-700

 

Drittens hat mich WordPress gestern mit einer Gratulation zum ersten Blog-Geburtstag überrascht. Aha, ein Jahr ist das schon wieder her? Na denn, noch ein Grund, wenigstens ein paar Muffins aufzutischen, wenn ich schon keine spektakuläre Geburtstagstorte an den Start bringe.

Die Muffins tummeln sich übrigens auf der kleinen weißen Schwester von Sarahs Hautgewinn – einer wunderhübschen Tortenplatte von Virginia Casa, die in einer kleinen italienischen Manufaktur hergestellt wird und bei Home of Cake, einem supernetten Online-Store, zu haben ist.

Aber jetzt genug der (unbezahlten) Werbung und zurück zum Gebäck:

Obwohl ich niemals von irgendwas irgendwelche Light-Versionen kaufen würde und um jegliche auf fettarm getrimmte Lebensmittel einen großen Bogen mache, finde ich was Leichtes im Sommer doch ganz angenehm.

Wie zum Beispiel diese wunderbar fluffigen Muffins, die von einem Frühstücks-Muffin-Rezept von Annie Quinn Davies inspiriert sind. Sie macht ihre Muffins mit Erdbeeren und Äpfeln. Aber das geht für mich persönlich irgendwie gar nicht. Erdbeeren gehören für mich zum Anfang des Sommers und Äpfel ganz eindeutig zum Ende. Aber Erdbeeren und Aprikosen sind ein tolles Paar – sowohl sommer-emotional als auch geschmacklich.

Außerdem habe ich die 180 ml Wasser in Annies Rezept durch Buttermlich ersetzt. Wasser im Kuchen, das geht noch viel weniger als eine Paarung von Erdbeeren und Äpfeln. Die Buttermlich ist immer noch sehr leicht, aber verleiht den Muffins eine leicht säuerliche, frische Note.

Sonst ist das Rezept – wie alles von Annie – ziemlich perfekt und ergibt ein Paket locker-leichter Muffins, die sich in einer luftdichten Dose auch gut ein paar Tage halten. Und die Äpfel und der Zimt aus Annies Original-Rezept kommen auch noch zum Zuge, denn die Herbst-Version dieser Muffins habe ich quasi schon im Hinterkopf gespeichert.

Aber jetzt ist erst einmal die Sommer-Version dran:

Erdbeer-Aprikosen-Muffins

 

Erdbeer-Aprikosen-Muffins

 

Aprikosen-Muffins mit Erdbeeren und Mandeln
(ergibt 12 Muffins)

185 g Weizenmehl

3 TL Backpulver

65 g gemahlene Mandeln

130 g Zucker

1 kräftige Prise Salz

1 TL Vanilleextrakt oder gemahlene Bourbon-Vanille

180 ml zimmerwarme Buttermilch

120 g Butter, zerlassen und abgekühlt

2 Bio-Eier, leicht verquirlt

6 Aprikosen, klein gewürfelt

12 Erdbeeren, entkelcht unf geviertelt

50 g Mandelblättchen

1-2 EL brauner Rohrzucker

 

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Ein 12er Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln, Backpulver und Salz in einer Schüssel gründlich mischen. In einer zweiten Schüssel den Vanilleextrakt/das Vanillepulver, die zerlassene Butter, das Ei und die Buttermilch  verrühren. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben, mit einem Holzlöffel vermischen und dann behutsam die Aprikosen unterheben. Den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen im Blech verteilen. Sie sollen etwa zu drei Vierteln gefüllt sein.

Auf jeden Muffin 4 Erdbeerviertel legen, diese mit Mandelblättchen und braunem Zucker bestreuen. 25 bis 30 Minuten im Ofen backen, bis ein mittig in ein Muffin gestochenes Holzstäbchen sauber wieder herauskommt.

Erdbeer-Aprikosen-Muffins

 

Erdbeer-Aprikosen-Muffins

Diese Sommerversion lässt sich natürlich prima abwandeln – zum Beispiel mit Himbeeren oder Brombeeren.

 

 

 

Advertisements

22 Kommentare zu „Beerig-locker-leicht: Aprikosen-Buttermlich-Muffins mit Erdbeeren und Mandeln

  1. Hallöchen,
    die sehen ja wirklich super lecker aus! Wunderschöne Fotos und ein tolles Rezept präsentierst Du uns auf Deinem Blog. Ich bin wie immer sehr begeistert. Liebste Grüße und einen schönen Abend wünscht Lixie

    1. Hach, vielen Dank, liebe Lixie 🙂 Es freut mich sehr, dass du meine Fotos und Rezepte magst. Probier die Muffins unbedingt mal aus, sie gehen echt schnell und schmecken wirklich klasse.

      Liebe Grüße
      Jana

  2. Wenn’s solche schönen Muffins gibt, braucht doch echt niemand Cupcakes mit Cremefrosting und ähnlichem Chichi 😉 . Ich find die „Deko“ mit den Mandelblättchen und dem braunen Zucker besonders toll!

    1. Hihi, Chichi ist eh nix für mich und so der große Frosting-Fan bin ich nicht. Zum akkuraten kleinteiligen Verzieren von Cupcakes fehlt mir außerdem das Fummel-Gen 😉

      Die Mandeln mit braunem Zucker schauen ja auch nicht nur gut aus, sondern schmecken auch ziemlich toll.

  3. Happy Happy Happy Birthday, liebe Jana. Wahnsinn, wie die Zeit rennt… nicht nur mit den Blogs, auch im Leben 1.0. mit einer Freundin hatte ich letztens beschlossen, dass wir den Master-of-Time suchen und BFFs werden müssen. ich sag Bescheid, wenn’s geklappt hat 😉

    ich freu mich jedenfalls auf das nächste Jahr mit Dir und Deinen tollen Rezepte und Bilder.

    *schnell mal virtuell noch eine Kerze auf Deine Muffins steck*

    liebe Grüße und wenigstens am Wochenende ein Durchatmen!

    Natalie

    1. Ach liebe Natalie, ganz herzlichen Dank! Es war mir schon klar: Wenn einer das mit dem Bloggeburtstag nicht überliest, dann du 😉

      Wenn du den Master of Time triffst, rede mal ein ernstes Wörtchen mit ihm. Warum rennt der Kerl immer schneller? Vielleicht kannst du ihn ja mit einer leckeren kulinarischen Kreation bestechen?

      Wenn’s hilft steuere ich auch ein paar Muffins bei.

      Liebe Grüße
      Jana

  4. JANA! Was für wunderschöne Bilder – wieder mal. 🙂 Herrlich! Die kleine Schwester ist ja auch herzallerliebst … und die Muffins. *seufz* was für ein schöner Beitrag. Vielen lieben Dank. 🙂 Jetzt geh ich Dich „pinnen“. 😉
    Allerliebste Wochenendgrüße
    Sarah

    1. Danke, liebe Sarah 🙂 Ich muss auch direkt mal bei deinem Event vorbeischauen und mir die sicher sehr inspirierende „Konkurrenz“ anschauen 😉

      Dir auch ein wunderschönes Wochenende &
      ganz besonders liebe Grüße
      Jana

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s