Zum ersten Advent: Orangensterne

Was Weihnachten betrifft, bin ich konventionell.

Vor dem ersten Advent geht bei mir gar nichts: kein Weihnachtsmarkt, keine Weihnachtsdeko, keine Weihnachtsmusik, kein Weihnachtsgebäck. Am Samstagnachmittag hole ich dann Grün aus dem Garten und die Kisten mit der Weihnachtsdeko vom Dachboden. Dann wird traditionell „Warten auf’s Christkind“ von den Toten Hosen aufgelegt (keine Sorge, wir haben auch gesittete Weihnachtsplatten) und los geht’s mit dekorieren.

In der Stimmung zum Plätzchenbacken bin ich eigentlich auch erst dann, wenn alles weihnachtlich dekoriert ist. Dass ich dieses Jahr inkonsequent war und jetzt schon mit Orangensternen aufwarten kann, liegt nur an diesem Blog. Hier am 1. Advent noch Apfeltartes mit Herbstlaub als letzten Eintrag zu haben, geht ja nun gar nicht 😉

Das Rezept für die hübschen und ausgesprochen leckeren Orangensterne stammt übrigens mal ausnahmsweise nicht von Ottolenghi oder einer anderen angesagten Größe, sondern von einem Schaf. Aus dem gar nicht so üblen Plätzchenbackbuch von „Shaun das Schaf“ genauer gesagt. Und nein, ich kann keine Kinder als Entschuldigung für den Besitz dieses Buches vorschieben 😉

orangensterne_1

Orangensterne à la Shaun
Für ca. 60 Stück

1 unbehandelte Orange
250 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Packg. Vanillezucker
Salz
2 Eigelb
1 Ei
500 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Puderzucker
450 g Orangenmarmelade (ich bevorzuge bittere Orangenmarmelade)
Mehl für die Arbeitsfläche
Backpapier für die Bleche
Große und kleine sternförmige Plätzchenausstecher

Schritt 1: Teig zubereiten und ruhen lassen
Orange heiß abwaschen und trocken tupfen. Schale dünn abreiben und Saft auspressen. Die  weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren. Orangenschale, 3 EL Saft, Salz, Eigelbe und Ei zugeben und die Masse schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und darüber sieben. Einen glatten Teig kneten.  Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 2: Plätzchen ausstechen und backen
Backofen auf 160°C (Umluft 140°C) vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Den Teig etwa 3 mm dick ausrollen. Große Sterne ausstechen. Aus der Hälfte der Plätzchen mit der kleinen Form einen Stern in der Mitte ausstechen. Auf die Bleche legen und etwa 9 bis 10 Minuten backen. Danach auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Schritt 3: Plätzchen füllen
Orangenmarmelade bei Bedarf glatt rühren. Die in der Mitte nicht ausgestochenen Plätzchen damit bestreichen. Die ausgestochenen Plätzchen draufsetzen und mit Puderzucker bestreuen.

orangensterne_klein

Die kleinen Sternchen, die beim Ausstechen der Mitte anfallen, kann man entweder wieder mit unterkneten oder eben mitbacken. Ich mache Letzteres. Erstens weil ich faul bin. Zweitens, weil es sehr hübsche kleine Plätzchen ergibt, die man vielfältig verwenden kann: Einfach wegfuttern. Gefüllte Sternchen mit Nutella oder Karamellcreme oder eben Orangenmarmelade draus machen und dann wegfuttern. Als Deko eignen sich Kleinen natürlich auch wunderbar …

 Einen wunderschönen 1. Advent wünsche ich euch.

Advertisements

4 Kommentare zu „Zum ersten Advent: Orangensterne

    1. Oh, danke … so langsam stellt sich auch die Adventsstimmung ein und ich genieße sie in vollen Zügen – gerade, weil sie doch erfahrungsgemäß immer viel zu schnell vorbei geht 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

  1. Boah, schln wieder so lecker, das könnte mich ja glatt verleiten. Wir sind eigentlich keine Keks-Esser, darum backe ich selten welche, aber wer kann da widerstehen????
    Und schon wieder so tolle, hochglanzmagazin-mäßige Fotos!!!
    Ich leg auch morgen los mit der großen Deko, hab ja bislang nur die Kranz-Rohlinge…

    1. Danke, danke … Hochglanz-Magazin-Kampfklasse habe ich ja noch lange nicht erreicht, aber vielleicht wird’s ja noch 😉

      Viel Spaß beim Dekorieren – ich freu mich auch schon drauf 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s